Trelino Trenntoilette im Test: Titelbild mit Toilette

Trelino Trenntoilette „Origin S“ im Test: Erfahrungen & Tipps

Home » Trelino Trenntoilette „Origin S“ im Test: Erfahrungen & Tipps

Endlich eine Toilette im Camper – Das Regenschirm-Paradox schlägt zu und schon ist man nicht mehr dauernd auf dem Sprung. Oder? Die Trelino Trenntoilette glänzt mit unaufdringlichem Stil und sehr guter Verarbeitung. Dafür ist sie auch teuer. Lohnt sich der Kauf? Wir waren Probesitzen.

Titelbild: Luca Brück

Trocken Trenntoiletten sind im Trend, auch für den Camper
Ein Trenneinsatz trennt Kot und Urin
Einstreu bindet Feuchtigkeit im Kot und verhindert Geruch
Fäkalien sind theoretisch kompostierbar
Keine Chemie, kein Wasserverbrauch
Die „Origin S“ ist sehr platzsparend
Sehr gute Verarbeitung
Einfache Handhabung
Die Trelino Origin S gibt es in anthrazit und weiß
Maße (B x L x H)34,5 x 40 x 28,5 cm
Gewicht5,2 kg
Fassung (Urin / Fäzes)3,5 l / 6 l
FarbenAnthrazit / Weiß
Preis (UVP)419 Euro
Gutschein
Duftblocker Streu
2 Rollen kompostierbare Beutel
Die kultigen Trelino Socken
Code „milchplus“ beim Kauf einer Trenntoilette angeben und das Set wird automatisch hinzugefügt 💩
0,00 €29,99 €
Gilt nur beim Kauf einer Trelino® Trenntoilette über trelino.com und nicht für Selbstbau-Sets. Irrtümer und Änderungen sind möglich.

Die Trelino Trenntoilette „Origin S“: Unsere Erfahrungen & Fazit

Die Trelino ist mir auf meinem ersten gemeinsamen Bulli-Trip doch tatsächlich an den Po gewachsen. Oder wie sagt man noch gleich?

Trelino Trenntoilette im Test: Probesitzen auf der Trelino Origin S
Freiluft-Sitzung in Nordfriesland. / Foto: Juli Wey

Wir haben die Mini-Trenntoilette eigentlich eher als Not-Toilette an Bord genommen und dachten, das ist wie mit dem Regenschirm-Paradox: Hat man einen, braucht man ihn nicht.

Allerdings ist die Trenn-Toilette so gut konzipiert, dass die Hemmschwelle, sie im eigenen Bulli tatsächlich zu benutzen, ziemlich schnell überwunden wird. Man sitzt bequem und braucht wirklich keine weiteren Vorkenntnisse für die eigentliche Benutzung.

Die mitgelieferte „Bedienungsanleitung“ ergibt aber schon Sinn, denn daraus weiß ich: Den Trenneinsatz nicht mit Wasser reinigen, sondern mit verdünnter Essigessenz. Sonst beißt der Harnstoff.

Die große Geruchsfrage müssen wir ansonsten aber vertagen, weil wir den Beutel meist direkt entsorgt haben. In den (Rest-)Mülleimer, da gehört er auch rein.

Kompostiert wird so natürlich nichts, aber dafür kann die Trelino nichts. Nur die Werbung als „Komposttoilette“ ist zumindest für das Modell „Origin S“ nicht ideal, denn die allermeisten Nutzer*Innen werden die in der Theorie kompostierbaren Beutel nicht tatsächlich kompostieren, sondern wie wir entsorgen.

Denn die Mini-Trenntoilette Trelino S ist eben als Ersatz für die Chemietoilette im WoMo oder Camper ideal, nicht für den Wagenplatz oder das Tiny Home.

Der einzige echte Kritikpunkt ist der Preis, der mit 419 Euro stolz ist – es gibt aber auch keine gleichwertigen günstigeren Alternativen.

Vor allem hat uns das „nahtlose“ Design mit Ober- und Unterteil aus je einem Stück überzeugt, das für uns den Unterschied macht zwischen einer siffigen Angelegenheit und einer Toilette im Bus, mit der man sich wirklich wohl fühlt.

Manchmal fast ein bisschen zu wohl – die Toilette wird zu einem selbstverständlichen Möbelstück, unser Learning: Ein Einschub unter der Sitzbank muss her.

Vorteile
  • Perfektes Camper Design
  • Sehr platzsparend
  • Bauweise aus „einem Guss“
  • Sehr Hochwertig
  • Komfortable Toilette
  • Deckel aus Birkensperrholz
  • Lokale Produktion
Nachteile
  • Deckel nicht lasiert
  • Relativ hoher Preis

Alternativen zur Trelino für den Camper

Die kleine Trelino hat gute Argumente, auch deine Wahl für den Camper zu werden. Sie ist sehr gut verarbeitet, leicht, kompakt, bequem und sehr gut zu reinigen.

Wenn dich der Preis abschreckt, könnte die Boxio eine Alternative sein. Sie basiert auf einer Eurokiste, ist wesentlich günstiger, muss aber selbst montiert werden.

Der Satz gilt für die Nano-TTT von Koma.Land fast genauso, nur dass für die mittlerweile auch fast 350 Euro aufgerufen werden – mit einem eher „billig“ aussehenden Design.

Besser erscheint hier die Trenntoilette WandaGo von Trobolo: Sie kostet rund 250 Euro, ist leicht, kompakt und durchdacht, nur das Design ist etwas fummelig und nicht so schön schlicht wie das der Trelino.

Eine Alternative könnte auch ein Bausatz für die Trenntoilette zum Selberbauen sein. Den Einsatz und die Behälter gibt es auch von Trelino.

Wer eine Trocken- oder Trenntoilette für das Gartenhaus oder den Bauwagen sucht, also mehr Platz hat, für den kommen die größeren Modelle von Trelino in Frage: 

Die Trelino M

Die Trelino M hat die Maße 32,8 cm x 39 cm x 33,8 cm (Höhe) und ist damit in der Grundfläche einen Tick kleiner als die Trelino S. Dafür ist sie etwa eine Handbreit höher.

Die Behälter fassen nur etwas mehr als in der kleinen Version, nämlich 5 l Urin und 7 l Feststoff.
Viele empfinden das höhere Sitzen als deutlich angenehmer als die „Hocke“ auf der S.

Die Trelino M kann optional mit Lüfter bestellt werden, das Loch dafür muss allerdings selbst gebohrt werden.

→ Das richtige Modell für größere Vans und Wohnmobile

Die Trelino L

Die Trelino L hat die Maße der M, nur dass sie statt knapp 34 cm 46,5 cm hoch ist. Damit hat sie eine sehr angenehme Sitzhöhe.

Logischerweise passt auch deutlich mehr in die Behälter, nämlich jeweils 10 l fest und flüssig.
Trotzdem wiegt die Trelino L nur 6,5 kg, also kaum mehr als die kleinste Variante.
Auch bei der L kann ein Lüfter mitbestellt werden.

→ Kann auch dauerhaft benutzt werden, etwa im Bauwagen oder Tiny Home

Die Trelino Evo (M und L)

Die Evo Linie richtet sich an alle, die bei Trenntoilette „rustikal“ immer gleich mitdenken.

Der Hauptunterschied zu den klassischen Trelinos liegt dabei in einem Soft-Close Deckel, der sich langsam absenkt. Auch der Sitz wurde nochmal überarbeitet und soll nochmal verbesserten Komfort liefern.

Die Trelino Trenntoilette im Praxis-Test: Eine Kompost-Toilette für den Camper?

Was ist die Trelino Toilette und wie funktioniert sie?

Die Trelino Trockentrenntoilette kommt mit einer “Bedienungsanleitung”. Ich hoffe, nichts Grundlegendes zu lernen, jetzt mit 32. Tatsächlich ist es aber wichtig, einmal zu verstehen, wie die Trenntoilette eigentlich funktioniert.

Trelino Trenntoilette im Test: Der Aufbau der Trenntoilette
Einblick in den Maschinenraum der Trelino. Links Feststoff- und Flüssigkeitsbehälter, rechts der Trenneinsatz. / Foto: Luca Brück

Der Name sagt’s: Es wird getrennt, das Flüssige vom Festen. So wird ein Großteil der unangenehmen Gerüche vermieden, denn die entstehen bei der Vermischung. 

Die Trenntoilette besteht also aus einem Gehäuse, einem Trenneinsatz, einem Feststoff- und einem Urinbehälter.

Bei einer Trocken-Trenn-Toilette kommt es darauf an, dass die Feststoffe gut trocknen, dann riecht sie nicht.

Dafür nutzt man ein Einstreu, Trelino verkauft als Zubehör einen zusammen mit “Goldeimer” entwickelten Duftblocker. Es geht auch mit Kokosfasern, bei deren Anbau und Transport aber mehr CO2 ausgestoßen wird.

Die meisten Komposttoiletten haben eine Belüftung, die die Trocknung unterstützt. Das ist bei der Trelino S nicht vorgesehen und müsste dran gebastelt werden. In der Praxis nimmt man den Deckel hin und wieder ab und lüftet so. Vor allem aber wechseln zumindest wir die Beutel recht häufig.

Man braucht also keine Chemie und kein Wasser und kann den Kot theoretisch kompostieren. Im Camper schmeißt man die Beutel aber weg.

Aufbau, Material und Qualität der Trelino S

Die Trelino Toilette besteht aus fünf Teilen: einem Unterteil, dem Trenneinsatz, zwei Behältern, einem für Urin und einem für Kot, und dem Deckel aus Birkensperrholz.

Alle Einzelteile sind sehr hochwertig und strahlen Langlebigkeit aus. Besonders gut: Der Trenneinsatz mit Brille ist „aus einem Guss“ und kann so sehr gut gereinigt werden (siehe unten), weil es keine Ritzen und Fugen gibt.

Gleichzeitig sorgt die etwas hervorgehobene „Brille“ mit dem passend gefrästen Deckel für einen relativ dichten Abschluss. Etwas Luft soll dabei in die Toilette kommen, damit der Kot trocknen kann.

Trelino Trenntoilette im Test: Die Toilette mit abnehmbarem Deckel
Die Trelino passt mit ihrem schnörkellosem Design perfekt ins Ambiente. / Foto: Luca Brück

Der Deckel hat kein Scharnier, was mitunter bemängelt wird. Ich finde das aber gar nicht störend, weil man den Deckel immer gut irgendwo anstellen kann und so mehr Möglichkeiten bei der individuellen Unterbringung der Toilette bestehen (man kommt näher an Wände, als mit Klappdeckel). Er ist mit Magneten zusätzlich gesichert.

Der Feststoffbehälter fasst 6 l, was etwa 5 Sitzungen mit Klopapier und Einstreu entspricht. Der Urinbehälter mit 3,5 l bewegt sich in einer ähnlichen Dimension. 

Während der Kot direkt in den Feststoffbehälter fällt, wird der Urin durch eine Membran getrichtert. Hier muss man aufpassen, dass alles korrekt sitzt. Im Notfall ist aber das Unterteil der Toilette ja auch dicht, so dass größere Unglücke ausgeschlossen sind.

Zum Urinbehälter gibt es auch noch einen abschließenden Deckel. Allerdings lässt sich die Toilette nicht mehr richtig schließen, wenn der drauf ist.

Hervorzuheben ist noch das gelungene Design, das sich unaufdringlich an den Camper anpasst. Tatsächlich sorgen die abgerundete Form und der Holzdeckel dafür, dass die Camping-Toilette sehr gut integriert ist.

Etwas zu gut fast.

Trelino Trenntoilette im Test: Die Toilette als Tisch
Partners in Crime: Trelino + Kaffee. / Foto: Luca Brück

Man ertappt sich dabei, sie auch mal als Tisch zu benutzen. Und auch, wenn aus hygienischer Sicht nichts dagegen spricht, ist für mich hier eine Grenze erreicht. Die Trelino bekommt daher bei nächster Gelegenheit ein Fach unter der Sitzbank.

Sitzkomfort & Bedienung

Einige Hinweise in der Anleitung sind interessant: Man soll die Auflage der Oberschenkel vergrößern, etwa durch Ausstrecken der Beine, alternativ ginge auch im Schneidersitz sitzen. Können vor lachen (siehe Video oben).

Tatsächlich ist der Sitz zunächst etwas unbequem, wenn man sich das erste Mal niederlässt.

Ich hatte aus zwei Gründen die kleinste Version, die „Origin S“, geordert:

Weil die am ehesten in den T3 passt
Weil die Sitzposition nahe der Hocke ist und damit vermeintlich am natürlichsten (Quelle: Studie „Influence of body posture on defecation„)

Allerdings ist diese Hockhaltung erstmal nicht sonderlich bequem, daher auch die Hinweise in der Anleitung. Die Brille drückt leicht an den Auflagepunkten der Oberschenkel.

Nach mehrfacher Benutzung wächst aber beides offenbar zusammen und mittlerweile finde ich die Trelino S wirklich komfortabel.

Großer Kistengang

Nach anfänglichen Sitzfindungs-Schwierigkeiten ist der Stuhlgang überraschend entspannt. Der Trenneinsatz ist problemlos zu treffen (auch wenn der Stuhl mal flüssiger sein sollte).

Das Toilettenpapier kommt einfach mit in den Feststoffbehälter. Dann eine Tasse Einstreu drauf, so die Empfehlung von Trelino. Wer länger unterwegs ist, wird hier wohl sparen. Da der Behälter (6 l) nach 3 bis 6 Geschäften ohnehin voll ist, kann man sich das Einstreu unter Umständen eben auch sparen und den Beutel direkt entsorgen.

Kleiner Kistengang

Oft gehört ja beides zusammen. Tatsächlich ist es aber auch gut, im Notfall nicht auf den Supermarktparkplatz pinkeln zu müssen.

Der Trenneinsatz ist so gut konzipiert, dass es wirklich keine Schwierigkeiten macht, korrekt auszuscheiden. Mit 3,5 l fasst der Urinbehälter 5 bis 10 x urinieren, wobei man den Behälter nicht ganz voll machen möchte.

Eine Dichtlippe im Behälterdeckel soll Gerüche und Überschwappen verhindern, zusätzlich gibt es noch einen Stopfen für das kleine Loch im Trenneinsatz zu kaufen. Wer länger Urin mit sich herumfährt, wird diese physische Geruchsbarriere zu schätzen wissen.

Tatsächlich ist es kein Problem, die Toilette ohne “Spritzen” zu verwenden. Beim Auspacken hatte ich das durchaus anders erwartet.

Ein kleiner Kritikpunkt: Etwas mehr Platz vorne herum wäre unter Umständen (für den Mann) nicht verkehrt.

Die Reinigung der Trelino Trenntoilette

Der Trenneinsatz von Trelino ist aus einem Stück. Das macht die Reinigung sehr einfach. Der Hersteller gibt einige Tipps dazu:

Richtig
  • verdünnter Essig oder Zitronensäure (1:1 oder dünner) mit einer Sprühflasche auftragen, mit Toilettenpapier nachwischen
  • mit Feuchttüchern (wenn man den Beutel ohnehin wegwirft)
  • den Urinbehälter mit Essigessenz und Wasser ausschwenken (dabei hilft der Deckel ohne Membran)
Falsch
  • nicht mit Scheuer- oder Kratzschämmen reinigen, da das die glatte Oberfläche zerstört
  • nicht mit Wasser reinigen, da das in Verbindung mit Urin stinkt
  • keine aggressiven Reiniger nutzen (Chlor etc.)

Was kostet die Campingtoilette von Trelino?

Die „Origin S“ kostet aktuell (22.09.2022) 419 Euro im Onlineshop der Marke.

Geht es nach Trelino, kaufst Du nicht nur die Trenntoilette, sondern auch Tüten und Streu, Betriebsmaterial sozusagen.

PreisPro Kistengang
20l Einstreu24,90 Euroca. 0,60 Euro
10 x 10l Tüten (Rolle)5,90 Euroca. 0,25 Euro
Feuchttücher (30)ca. 1 Euroca. 0,05 Euro

Knapp ein Euro kommt so zusammen fürs große Geschäft. Ohne Anschaffungskosten.

Die Trelino ist definitiv eine Premium Trenntoilette. Verarbeitung und Qualität sind auch sehr überzeugend (siehe oben). Trotzdem finden wir, dass die Toiletten zu teuer sind. Allein, es gibt kaum Alternativen (auch siehe oben).

Anders sieht es allerdings beim Zubehör aus. Die kompostierbaren Müllbeutel machen für die meisten Anwender ohnehin keinen Sinn und auch beim Einstreu kann man sicherlich sparen.

Wenn Du das Originalzubehör (testen) willst, kannst Du übrigens den Gutscheincode „milchplus“ nutzen. Mit dem Code bekommst Du ein Zubehörset bestehend aus Duftblockerstreu, 2 Rollen Beutel und einem Paar Socken mit „Kackemoji-Motiv“ gratis zum Kauf einer Trelino-Trenntoilette dazu (gilt nicht für die Selbstbau-Sets).

Trelino Trenntoilette im Test: Das Zubehörset
Man munkelt, dass man mit diesen Socken am Fuß nie wieder in einen Hundehaufen tritt. / Foto: Juli Wey

Die Trelino ist für ihre einfache Konzeption sicherlich ziemlich teuer. Andererseits ist es gerade diese schnörkellose Einfachheit, die überzeugt.

Trelino S Trenntoilette kaufen

Die Trelino gibt es direkt bei der Herstellerfirma im Online-Shop zu kaufen. Hier kannst Du auch unseren Rabatt für das Zubehörset nutzen.

Weitere Shops, die die Trelino Toilette führen, sind MeineTrenntoilette, Fritz Berger und Camping Wagner.

Die Trelino gebraucht kaufen

Trenntoiletten werden wie normale Toiletten kaum gebraucht gehandelt. Einzelstücke tauchen mitunter bei Ebay Kleinanzeigen auf.

Natürlich spricht nichts gegen den Gebrauchtkauf, die Trelino Toilette lässt sich wie gesagt sehr gut reinigen. Da die Toiletten beliebt sind, werden auch sicherlich in Zukunft mehr angeboten.

Trotzdem sorgen das tabuisierte Thema und die hohe Nachfrage dann auch für hohe Preise – wenn dir die Trelino zu teuer ist, solltest Du dir vielleicht eher die Alternativen (siehe oben) anschauen.

Tipps & Tricks zur Trelino

Einbau der Trelino

Die Trelino S ist eine abgeschlossene Kiste und muss nicht fest verbaut werden.

Tatsächlich fügt sich das Design des Trelino WC aber so gut in den Camper ein, dass die Trelino für den Van zu einem Gebrauchsgegenstand mutiert. Mal als Sitz, mal als Tisch.

Trelino Trenntoilette im Test: Die Trelino in den Dünen
Die Trelino S ist klein, kompakt und daher transportabel. Sie wird in der Regel nicht fest eingebaut. / Foto: Luca Brück

Wer das nicht will, sollte sich ein Fach für die Trelino bauen. Gute Optionen sind Fächer unter Sitzbänken oder zum Herausziehen im Heck.

Einen Lüfter einbauen

Für die Trelino S ist kein Lüfter vorgesehen. Weil man die Behälter ohnehin nahezu täglich leeren muss, braucht es den auch nicht unbedingt.

Es wäre allerdings möglich, das optionale Zubehörset auch an die Trelino S anzubringen. Dafür muss ein Loch in das Gehäuse gebohrt werden.

Einen echten Nachteil hat die Sache aber: Die Trelino muss dann fest verbaut werden. Ohne Lüfter kann die Trelino S dank der geringen Maße und dem leichten Gewicht ja sehr leicht transportiert werden, einer der Hauptvorteile der Trocken-Trenn-Toilette.

Mit dem Bausatz für die Trelino Trenntoilette sparen

Wer die Trelino an sich supi findet, aber den Preis zu hoch, kann sich vergleichsweise günstig einen Trenneinsatz und die Behälter bei Trelino bestellen.

Eine Möglichkeit des Eigenbaus ist dann, eine Eurokiste im Format 30 mal 40 mit einem Holzdeckel zu versehen und den Einsatz einzupassen.

Der Selbstbau ist sicher kein Hexenwerk, aber nach dem ausführlichen Test der Trelino Origin S sind wir auch sicher: An das Original kommt man nicht ran:

Das Oberteil in einem Stück mit passendem Deckel macht den Unterschied zwischen einer ekligen Trenntoilette und einem Möbelstück für den Bus, mit dem man gerne reist.

Gutschein
Duftblocker Streu
2 Rollen kompostierbare Beutel
Die kultigen Trelino Socken
Code „milchplus“ beim Kauf einer Trenntoilette angeben und das Set wird automatisch hinzugefügt 💩
0,00 €29,99 €
Gilt nur beim Kauf einer Trelino® Trenntoilette über trelino.com und nicht für Selbstbau-Sets. Irrtümer und Änderungen sind möglich.

FAQ

Was ist eine Trocken-Trenntoilette?

Eine Trenntoilette trennt Urin und Kot mit einem Einsatz. Der Urin wird vorne durch einen Trichter in einen Behälter geleitet, der Kot landet hinten in einem anderen Behälter. Dort trocknen die Exkremente, daher das Wort „trocken“. Der Vorteil ist, dass die Ausscheidungen wesentlich weniger stinken, weil der Geruch vor allem durch die Vermischung entsteht. Wenn der Kot gut trocknen kann (dafür ist eine ausreichende Belüftung wichtig), funktioniert das erstaunlich gut. Der Urin kann in jeder Toilette entsorgt werden, die Feststoffe können entweder kompostiert werden (das ist umstritten) oder im Restmüll entsorgt.

Wie funktioniert die Trelino Trenntoilette?

Die Trelino Trenntoilette trennt mit einem Einsatz Kot und Urin. Der Kot trocknet dank eines bindenden Einstreus und stinkt dann nicht mehr. Das funktioniert gut. Weil die Behälter der Trelino S eher klein sind, entsorgt man aber den Kot meist, bevor er wirklich trocken ist.

Wohin mit dem Toilettenpapier bei einer Trenntoilette?

Das Toilettenpapier kann einfach in den Feststoffbehälter entsorgt werden. Dort bindet es zusätzlich Feuchtigkeit und fängt an, sich zu zersetzen.

Wie entsorgt man den Kot im Camper?

Die Beutel müssen bei der Trelino S alle paar Tage entsorgt werden. In den meisten Reiseländern geht das problemlos in Restmülleimer. Ideal ist das natürlich nicht immer, zum Beispiel, wenn die Sonne auf den Strandmülleimer scheint. Alternativ können die Beutel auch verbuddelt werden, allerdings ist das (zumindest in Deutschland) nicht legal.

Lohnt sich die Trelino S?

Die Trelino S ist für ihre einfache Konzeption relativ teuer. Allerdings ist es gerade diese schnörkellose Einfachheit, die überzeugt. Wer das Geld hat, wird die Anschaffung nicht bereuen. Ansonsten geht es mit einem Eigenbau auch deutlich günstiger.
4.9/5 - (25 votes)
Luca Brück

Luca ist ein Tee trinkender Surfrabauke aus dem Schwarzwald. Seine Brötchen, den Tee und die Surfboards verdient er als Journalist und Blogger. Aktuell lebt und schreibt Luca in Oldenburg.

View stories

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.